Kids- und Newcomer Pokal

„Wer nicht da war, selber schuld! - JuTTa 2015“, so beschreibt es der TNW und das möchte unsere Jugendwartin mit unterschreiben. Es war ein großartiger Event, zu dem wir, der TSC-Mönchengladbach, wieder, wie im letzten Jahr, Gastgeber für den TNW und natürlich für die vielen Kinder und Jugendlichen sein durften.  

Samstag unterrichteten namhafte Trainer wie z.B. Martina Weßel-Therhorn, Fred Jörgens, Florencio Garcia Lopez, im Jugend-Kombilehrgang (JuTTA), der auch gleichzeitig ein Pflichtlehrgang der Jugend-Kaderpaare aus NRW war. Hier konnten wir beobachten, was Spitzenpaare im Bereich der Kinder-und Jugendstartklassen schon so „drauf haben“. Alle Achtung, das möchte man auch so können!

Sonntag war, wie der Jugendvorsitzende des TNW René Dall sagte: „die Hütte voll“, zum Start des Kids-and Newcomer Pokals (KNP). Über 100 Kinder waren mit ihren Familien angereist, darunter 4 Formationen und viele Mädchenpaare, was wieder einmal zeigt, dass man auch am Tanzsport teilnehmen kann, wenn man kein klassisches „Mädchen – Junge - Tanzpaar“ ist. Für weitere Infos hier der Link zum TNW: http://tnw.de/wer-nicht-da-war-selber-schuld-jutta-2015/#more-6853

Sehr beeindruckt haben auch die ganz jungen Tänzer, die im jungen Grundschulalter schon ihr Können gezeigt haben und über den „Oh-wie-niedlich-Faktor“ hinaus bewiesen haben, dass sich von ihnen so mancher „Große“ eine Scheibe abschneiden kann, was Disziplin, Technik und ganz besonders aber Freude am Tanzen ausmacht.

Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn im nächsten Jahr auch unsere Kinder aus unserer wachsenden Jugendabteilung, die schon fleißig an ihren Choreographien arbeiten, im nächsten Jahr mit dabei sind und von Euch Mitgliedern durch Eure Anwesenheit tatkräftig unterstützt werden.

Ganz dick unterstreichen möchten wir nun aber unseren Dank an alle, die uns bei der Durchführung dieses Wochenendes geholfen haben. Ein besonderer Dank geht an die, die Kuchen gespendet  und uns mit anonymen Geldspenden unterstützt haben. Aber ohne die fleißigen Mithelfer in der Vorbereitung und bei der Durchführung der Veranstaltung selber wäre dieses Wochenende nicht so harmonisch abgelaufen.

Hier möchten wir auch den Einsatz unseres Sportwartes Karsten einmal hervorheben, der am Sonntag extra aus Hamburg, wo er bis Mittwoch noch beruflich unterwegs ist, angereist ist, um das Turnier mit phantastischer Musik zu begleiten. Danke auch an Annette und Thomas, Wilma, Marion, Jessy, Lea, Yvonne, Peter, Jutta und Arno, Jo, Christina und Manfred – Ihr seid ein tolles Team! Wir danken auch unserer Jugendwartin Martina Houben für ihren Einsatz und ihren Bericht.

Unsere Jugendwartin Martina Houben hofft, dass die Jugendarbeit in der Zukunft ein interessierteres Augenmerk in unserem Verein findet.