Andreas und Gabriele holen den NRW-Pokal 2017 der SEN III A nach Mönchengladbach

Wer holt den „Pott“ zum TSC? Das war die gestellte Frage. Was sich bereits an den beiden ersten Turnierwochenenden (Leverkusen, Münster und Werne) abzeichnete, setzte sich am letzten Wochenende des NRW-Pokals fort. Dr. Andreas Jurk und Gabriele Jurk waren auch am Samstag und Sonntag beim TSC Mondial in Köln nicht zu stoppen. Auch diesmal mussten sie sich wieder einer starken Konkurrenz über kräftezehrende Vor-, Zwischen- und Finalrunden stellen. Mit ihrer gewohnten Leichtigkeit und Flächenübersicht errangen sie sowohl am Samstag als auch am Sonntag zwei weitere Siege. Im Wiener Walzer gingen sie sogar hohes Risiko, indem sie als einziges Paar der Konkurrenz das Fleckerl aufs Parkett zauberten. Ihr Auftreten bei den sechs NRW-Pokal-Turnieren kommt einem Double-Hattric gleich, denn sie gewannen alle sechs Turniere und folgerichtig überlegen die Gesamtwertung des NRW-Pokal 2017 in der SEN III A mit der Rekord- und Maximalpunktzahl von 59 Punkten. Chapeau!!!

Vier weitere TSC-Paare stellten sich der Konkurrenz und erzielten beachtliche Ergebnisse. So zogen René Maaßen & Patrizia Spinosa Maaßen am Sonntag wiederum stark verbessert ins Finale der SEN II C STD ein und errangen einen tollen fünften Platz.

In der für sie noch neuen Klasse, der SEN IV A STD, traten Hanjo und Margitta Eckhardt erstaunlich selbstsicher auf und setzten gegenüber ihrer Konkurrenz erste Akzente. So war es kein Wunder, dass sie an beiden Tagen das Finale erreichten, welches sie am Samstag mit einem sechsten und am Sonntag mit einem fünften Platz abschlossen.

In der SEN IV B STD gingen Toni & Regina Cremer an den Start. Sie präsentierten sich stark verbessert und unterstrichen, dass die Konkurrenz in Zukunft mit ihnen rechnen muss. Mit dem Erreichen des Finals und dem fünften Platz sprang für sie ein beachtliches Ergebnis heraus.

Nach einem zweiten Platz am Samstag holten sich Norbert Kindler und Martine Grubert am Sonntag unter lautstarkem Beifall der zahlreich erschienenen Zuschauer mit Platz 6 in der SEN III B STD ihre noch fehlenden Aufstiegspunkte und stiegen in die A-Klasse auf.

Wir gratulieren herzlich allen Paaren zu ihren Erfolgen.

Autor: Norbert Kindler